Termine

Uups, kein Eintrag vorhanden.

Soziale Medien

Neues aus dem Stadtrat: Ausblick 2022

Was steht an in Sonthofen?

30.01.22

Auch in diesem Jahr wollen wir euch gleich zu Beginn einen Überblick verschaffen, was in den kommenden Monaten in Sonthofen ansteht.
Da die wenigsten Projekte vom Himmel fallen, wurden viele der Themen schon in unserem monatlichen Berichten angesprochen.
Einige der Sonthofer Großprojekte werden dieses Jahr zum Abschluss gebracht. Das Mobilitätszentrum soll im Mai nach der Fertigstellung des Vorplatzes eingeweiht werden. Das Stadtmuseum wird voraussichtlich im September eröffnet. 
Ein Dauerbrenner sind Gewerbeflächen und Wohnraum. Beides soll im Baugebiet „ehemaliger Jörghof“ geschaffen werden. Nach den langwierigen Verhandlungen um die Erschließung, heftiger (und berechtigter) Kritik am Bebauungsplan und Diskussionen um den Lärmschutz, wurde just im Januar der Entwurf verabschiedet.  so dass in den kommenden Monaten die Grundstücke vergeben werden können.
Vielleicht wird sogar der Bebauungsplan Bahnhofsumfeld zu einem Abschluss kommen.
Ein vergleichsweise neues Thema ist das Förderprogramm „Innenstädte beleben“ der Bayerischen Staatsregierung. Es gibt noch Diskussionsbedarf über die vorgeschlagenen Einzelprojekte für Sonthofen (Pop-Up-Park Fußgängerzone, Umgestaltung Allemannenplatz, Lich- und Raummilleu), aber die Fördergelder sind genehmigt und Gelder im Haushalt eingestellt.
Beim Goethe+ Quartier stecken wir mitten drin. 2022 werden die Bauarbeiten an der Tiefgaragenzufahrt und damit an der B308 begonnen. Das bringt uns direkt zum Thema Tiefbau: Die Liste der zu sanierenden Straßen ist so lang, dass sie nicht nur in diesem sondern auch in den nächsten Jahren zu einem ständigen Begleiter werden wird. Alle aktuellen Baustellen findest ihr immer unter: geoportal-sonthofen.de
Aber auch Bildung und Jugend soll nicht zu kurz kommen. Die fehlenden Lüftungsanlagen werden kommen. Die Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen werden erneuert, um- und ausgebaut. 2022 kommt G9 zurück und damit werden mehr Räume am Gymnasium benötigt. Dafür wird zumindest vorübergehend das Jugendhaus genutzt werden. Und da im Moment die Ausrichtung der Jugendarbeit im Allgemeinen überarbeitet wird (AK Jugendarbeit, Stellenneubesetzung) wird auch die Räumlichkeit des Jugendhauses neu konzipiert. Die Mittel für einen potentiellen Neubau wurden leider aus dem aktuellen Haushalt gestrichen. Hier müssen neue Ideen erarbeitet werden.

Neben dem steten Bohren der dicken Bretter als Referenten für Umwelt (Michael), Familie (Elfriede) und Jugend (Monika), in Ausschüssen und im Stadtrat, steht für die GRÜNE Fraktion in diesem Jahr wieder das Stadtgrün auf dem Plan. Nach der erneuten Ablehnung einer Baumschutzsatzung im vergangenen Jahr, ist das 2022 neue und jährlich angelegte Investitionspaket „Natur in der Stadt“ zwar eine gute Nachricht, aber bei weitem nicht ausreichend. Entsiegelung und hochwertige Grünflächen müssen in der Bauplanung tiefer verankert und breiter integriert werden. Außerdem stehen weiterhin Jugendarbeit und Radstadt im Fokus.

Du hast Fragen? Wünsche? Ideen? Vielleicht sogar Visionen für deine Stadt?
Dann sprich uns an!

Maria Nothing

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.