Termine

Uups, kein Eintrag vorhanden.

Soziale Medien

Auch in schwierigen Zeiten müssen wir den Blick auf die kommenden Jahre richten

Rede zum Haushalt 2021 von Ingrid Fischer (Fraktionsvorsitzende und 2. Bürgermeisterin), Stadtratssitzung vom 26. Januar 2021

30.01.21 –

„Dieses ’merkwürdige, besondere und herausfordernde’ Jahr 2020 […] hat einiges verändert.“ Aber noch sind wir „mit einem blauen Auge“ davongekommen.
Gleich zu Beginn bedankte sich Ingrid Fischer bei den Sonthofer Unternehmen, Gewerbe- und Handwerksbetrieben, Bürgerinnen und Bürgern, dank derer in den letzten Jahren die städtischen Aufgaben gemeistert und ambitionierte Projekte in Angriff genommen werden konnten. Ebenso galt der Dank den Mitarbeitern im Rathaus. „In den letzten Jahren konnten wir unseren „Sparstrumpf“ ganz schön füllen. Das kommt uns jetzt zugute.“ Im Jahr 2020 musste kein Nachtragshaushalt verabschiedet werden und auch 2021 wird weiter in die großen Projekte investiert. „Und das ist richtig! So unterstützen wir die Wirtschaft, Arbeitsplätze können erhalten werden und wir investieren in die Zukunft.“
Dennoch stehen wir vor großen Herausforderungen in den nächsten Jahren. „Wir werden uns neu verschulden müssen.” Doch einer der größten Herausforderungen ist und bleibt der Klimawandel für die Grünen. „Ihn kann man nicht durch eine Impfung oder ein Medikament in den Griff bekommen. Dazu braucht es andere Strategien und Maßnahmen. Und zwar jetzt – und nicht irgendwann!“
Unter diesen Gesichtspunkten hob Ingrid Fischer besonders die Investitionen in Ökokontoflächen und die Fortschreibung der Zuschüsse
für die Sonthofer Organisationen und Vereine hervor.
„Kurz: es gibt viel zu tun, aber auch Möglichkeiten zu gestalten.“

Die vollständige Rede findet ihr hier.
Haushaltsrede_2021.pdf

Maria Nothing

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.