Woher der Ärger über den Edeka-Parkplatz kommt

Stellungnahme unseres Umweltreferenten Michael Borth

09.06.21 –

In der Stadtratssitzung vom 18. Mai sorgte die Antwort auf unsere Anfrage zur Gestaltung des Edeka-Parkplatzes in der Blumenstraße für Unmut. Darüber wurde inzwischen auch in der Allgäuer Zeitung berichtet. Woher der Ärger kommt und einige Klarstellungen zum Artikel, könnt ihr hier in der Stellungname unseres Umwelreferenten nachlesen.

In der Sitzung des Gestaltungsbeirates vom 02.05.2018 wurde der Neubau eines Edeka Lebensmittelmarktes einschließlich der Parkplatzflächen von der Bauherrschaft und vom planenden Architekten  vorgestellt. In dieser Sitzung wies der Umweltreferent der Stadt Sonthofen auf den vorhandenen Baumbestand innerhalb des Parkplatzes und die Erfordernis von Neupflanzungen als Ausgleich für die Rodung von Bestandsbäumen und den Erfordernissen von Baumpflanzungen gemäß der Stellplatzsatzung hin. Nach der damaligen Aussage der Bauherrenschaft bzw. des Planers sollte der Baumbestand überwiegend erhalten bleiben.
In dem dann übermittelten  Plan zur Parkplatzneuplanung vom 14.05.2019 sind 88 Stellplätze ausgewiesen, der Erhalt des Pflanzbestandes an der Flurstrasse ist darin ebenfalls fixiert. Die Neupflanzung von
5 Bäumen ist in diesem Plan eingezeichnet sowie die Fällung von 15 Bestandsbäumen.
Vom Umweltreferenten wurde daraufhin dem planenden Architekten eine Skizze übermittelt, in welcher mögliche neue 14 Baumstandorte aufgezeigt wurden.
In der am 21.10.2019 im Stadtrat beschlossenen Änderung des Bebauungsplans Nr. 62 für diesen Bereich wurde dann festgesetzt, daß die im Zuge der Neubaumaßnahme und der Umgestaltung des Parkplatzes die gerodeten Bäume innerhalb der neuen Parkplatzfläche im Verhältnis 1:1 ersetzt werden müssen. Diese 15 Bäume sind auch im Bebauungsplan zeichnerisch dargestellt.
Seit Mai 2019 fanden keine kontinuierlichen gemeinsamen Besprechungen zwischen dem Architekten, Vertretern der Verwaltung und dem Umweltreferenten statt, wie in dem Artikel "Parkplatz sorgt für Ärger" im Allgäuer Anzeigeblatt vom 27.05.21 behauptet wurde.
Auf Drängen des Umweltreferenten fand am 22.04.2021 ein Ortstermin zwischen Architekt, Vertretern der Verwaltung und dem Umweltreferenten statt.
Der Hintergrund war, dass im Zuge der Baumaßnahmen festgestellt wurde, dass die Oberfläche des nördlichen Parkplatzrandes ca. 70- 80 cm über dem Gehweg der Blumenstraße liegt. Dieser Niveauunterschied wurde durch eine neu errichtete Beton-Stützmauer überwunden. Der Abstand zum Gehwegrand  beträgt hier durchschnittlich 0,90 m.
Bei diesem Ortstermin legte der Architekt erstmalig den anwesenden Mitarbeitern der Verwaltung und dem Umweltreferenten den Detailplan für die Gestaltung des Parkplatzes vor. In diesem Plan sind
nur 9 Neupflanzungen von Bäumen eingezeichnet, wobei 3 Baumstandorte entlang der Blumenstraße in einem extrem beengten Pflanzbereich angeordnet wurden.
Nach dem gültigen Bebauungsplan Nr. 62 müssen jedoch 15 Bäume neu gepflanzt werden, zusätzlich muss in dem zu erhaltenden Baumbestand entlang der Flurstraße eine durchgehende mindestens einreihige Strauchhecke aus standortgerechten, heimischen Sträuchern angepflanzt werden.
Der gültige Bebauungsplan sowie die Stellplatzsatzung ist auf der Homepage der Stadt Sonthofen für alle Bürger einsehbar.
*Im Vergleich mit der Stellplatzsatzung, wären nach dem aktuell vorliegenden Plan vom 10.05.21 für die nun 85 Stellplätze innerhalb des Parkplatzes die Neupflanzung von 19 Bäume erforderlich.
Zusätzlich sind nach der Stellplatzverordung bei größeren Stellplatzanlagen noch Randstreifen mit mindestens 1,20 m Breite herzustellen. In diesen Pflanzstreifen sind pro 20 lfm. 1 standortgerechter hochstämmiger Baum oder 5 standortgerechte Sträucher mit mindestens 1,0 m Wuchshöhe zu pflanzen.
Nach genauerer Ansicht des Planes und der Planinhalte mußte leider festgestellt werden, dass noch weitere Punkte nicht den Anforderungen eines qualifizierten Aussenanlageplanes entsprechen.
 

Kalender

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.