Sympathisch, souverän und kompetent!

Pius stellt sich in der IgOMa vor!

06.09.21 –

Pius Bandte, Direktkandidat der Grünen für den Wahlkreis Lindau, Oberallgäu und Kempten, nutzte die Gelegenheit, sich im Bahnhofsgarten der IG OMa in Waltenhofen/Oberdorf vorzustellen. Die Kernbotschaft des 23-Jährigen in Bezug auf Klimaschutz lautete: "Meine Generation und die weiteren müssen mit den Folgen der Klimakrise leben, deshalb will ich in den Bundestag!" Bandtes Slogan "Mehr Handwerk in den Bundestag" hat also doppelte Bedeutung: Zum einen bedeute es für ihn wirklich anpacken, etwas tun und umsetzen. Zum anderen seien über 80 Prozent Akademiker im Bundestag, in der Bevölkerung nur weniger als 20. Diesem Ungleichgewicht möchte der gelernte Zimmerer entgegenwirken.

 Das Format gefiel dem jungen Politiker sichtlich: Eine Mischung aus persönlichen und politischen Fragen wurde von Claudia Lau, Vertreterin der IG OMa, moderiert. So erfuhren die etwa 30 Gäste, dass er bereits mit 15 erste Erfahrungen sammelte im Bereich gute Gesprächsführung und kooperativer Zusammenarbeit. Diese Form der Politik und ein erfolgreiches Bürgerbegehren gegen ein Parkhaus in Lindau waren auch ausschlaggebend dafür, dass Bandte seit 2020 im Stadtrat Lindau für die Bunte Liste und im Kreistag für die Grünen aktiv ist.

 Beeindrucken konnte Bandte immer wieder mit seiner Fachkompetenz. So begründete er seine Position zu einer Frage aus dem Publikum, Förderung für E-Autos ja, für Hybrid-Fahrzeuge nein, ganz klar: "Hybrid-Autos sind wegen der doppelten Antriebstechnik zu schwer und gehen in die falsche Richtung!" Lau hatte in ihrer Liste von Begriffen auch den der "Flugscham", zu dem Bandte betonte: "Scham führt zu keiner Veränderung, deshalb ist das zwar ein Begriff, den ich kenne, aber der uns nicht weiterbringt." Seine Vorstellung von Verkehrspolitik der Zukunft brachte er z.B. in einer schlagfertigen Bemerkung zum Ausdruck, als ein Dieselzug am Bahnhof hielt: "Mit Elektrifizierung würde es keine lärmbedingte Pause geben!" 

Von Lau mit einigen Begriffspaaren konfrontiert, hatte er die meisten Schwierigkeiten, sich beim Thema Essen zwischen Vanille- oder Schokoladenpudding bzw. zwischen Pizza oder Pasta zu entscheiden. Ganz schnell kam die Antwort, als es um Fleisch oder nicht Fleisch ging: "Weniger Fleisch essen ist ein Baustein auf dem Weg zum Klimaschutz!" Er sei kein Freund von Verboten, möchte aber Überzeugungsarbeit leisten, Land- und Forstwirtschaft in Richtung noch mehr Ökologie und Klimaschutz zu verändern. Seiner Überzeugung nach biete die Landwirtschaft, mit  der Verantwortung über die Hälfte der Fläche Deutschlands, ein großes Potential dafür.

 Wie sehr dem 23-Jährigen das Thema Klima am Herzen liegt, bewies die Antwort auf die Frage nach einer Fantasie-Fähigkeit: CO2 aufsaugen, denn dann wäre unsere Situation nicht so brisant.

 

Kalender

24. Sep, 13:30 Uhr

Claudia Roth beim Klimastreik in...

Wahlkampfendspurt mit unserer Bayerischen Spitzenkandidatin

25. Sep, 09:00 Uhr

Infostand in Immenstadt

25. Sep, 09:00 Uhr

Infostand in Sonthofen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.