Neues aus dem Stadtrat: April

Die Innenstadt wächst, Traubekreuzung, Projektgruppe Jugendarbeit…

01.05.21 –

Wir haben die Osterruhe (wie jedes Jahr) eingehalten, dementsprechend war der April etwas weniger geschäftig.
Im Bauausschuss wurden die Gewinner des Ideen- und Realisierungswettbewerbs zur Umgestaltung der Marktstraße/ Hindelanger Straße mit Kirchstraße und Kirchplatz vorgestellt. Erklärtes Ziel der Umgestaltung ist es, diesen Bereich zu beleben und besser in die Innenstadt einzubeziehen. Im ersten Schritt werden Markt- und Hindelanger Straße in Angriff genommen. Zwar konnte man sich nicht zu einer Fußgängerzone durchringen, aber die bauliche Umgestaltung soll den Verkehr verlangsamen und reduzieren, Fußgängern und Radfahrern mehr Platz einräumen und zum Verweilen einladen. Die eingereichten Entwürfe der teilnehmenden Planungsbüros sehen dazu z.B. durchgehende Natursteinpflasterung oder auch eine Einbahnstraße vor. Pandemiebedingt wird es keine Ausstellung geben und die ⇒Pläne sind aktuelle nur online einsehbar. Wir haben aber angeregt, die Pläne in der Innenstadt z.B. in Schaufenstern leerstehender Geschäfte auszuhängen. Bis Ende Juni werden die zwei Gewinner ihre Konzepte überarbeiten und erneut vorstellen. Dann wird entschieden, welcher Entwurf praktisch umgesetzt wird.
Seit langem angekündigt wird nun die Traubekreuzung baulich verändert. Uns ging es dabei vor allem um eine bessere, sichere Regelung für Radfahrer aus der Fahrradstraße kommend. Die Querung der Blumenstraße ist aktuell sehr unübersichtlich, was die Verbindung in die Innenstadt erheblich beeinträchtigt. Der Fußgängerüberweg wird zukünftig westlich der Fahrradstraße verlaufen. Neben Ampeln für Fußgänger sollen auch Ampeln für Fahrradfahrer installiert werden. Und auch für Fußgänger und Rollstuhlfahrer sollen durch die Verbreiterung und Absenkung der Gehsteige Barrieren abgebaut werden. Die aktuelle Maßnahme fügt sich in eine umfassende Umgestaltung des gesamten Bereichs Schiffskreuzung, Oberallgäuer Platz und Grüntenstraße ein. Hierfür ist aber zunächst ein Wettbewerb vorgesehen. So lange wollten wir bei dieser Verkehrssituation und maroden Wasserleitungen, die jetzt auch erneuert werden, nicht warten. Im Juli wird es also losgehen. Die Arbeiten dauern ca. 3 Monate. Einen Plan findest du ⇒hier.
Außerdem hat sich die Projektgruppe Jugendarbeit zum ersten Mal getroffen. Ähnlich dem Netzwerk fahrRAD ist angedacht, das Thema öffentlich in möglichst großer Runde zu bearbeiten. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen fand das Treffen nur in kleiner Runde statt. Bedauerlicherweise waren nicht alle eingeladenen Stadtratsfraktionen anwesend. Vertreter des Stadtrates und des Jugendparlamentes disskutierten zusammen mit den Mitarbeitern des Jugendhauses darüber, was unsere Stadt bereits an Organisationen, Netzwerken, Orten und Veranstaltungen für junge Menschen zu bieten hat und an welchen Stellen wir weiteren Bedarf sehen. Letzteres können natürlich nur unsere Jugendlichen selbst beantworten. Eine Umfrage soll mit dieser Fragestellung gestartet werden. Wer an dieser Stelle mitmachen oder an kommenden Treffen teilnehmen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Sobald wie mögich wird auch öffentlich zu diesen regelmäßig stattfinden Treffen eingeladen.
Wie schon beim letzten Mal berichtet wird dieses Jahr unser Altstädter Freibad wieder öffnen. Im Stadtrat wurde nun das Konzept vorgestellt, das in mehreren Ortsterminen mit den aktuellen Betreibern (Wonnemar, Kiosk), Bauhof, Gebäudemanagement, Tourismus und unserem Umweltreferenten ausgearbeitet wurde. Da bisher weder konkrete Vorgaben noch Zeitpläne zur Öffnung vorliegen, wurde anhand letztjähriger Zahlen mit verschiedenen Szenarien geplant. Grundsätzlich werden Freizeitanlage und Gastronomie getrennt zugänglich sein. Auf Grundlage der Fläche werden voraussichtlich maximal 159 Besucher eingelassen. Um möglichst vielen einen Besuch zu ermöglichen, wird es zwei Zeitfenster von 10–15:30 Uhr und 16-19 Uhr geben. Alle notwendigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen machen den Betrieb natürlich weitaus aufwendiger als bisher. Es wurde mehrfach betont, dass die Machbarkeit vor allem von der Mitarbeit der Besucher abhängig sein wird. Mit einer Öffnung wird frühestens ab Juni gerechnet. 

Wenn du Fragen zu einzelnen Themen hast, ⇒sprich uns einfach an.

 

Maria Nothing

Kalender

09. Dez, 19:30 Uhr

Wir machen das - Diskussion mit Ekin...

Mitgliederversammlung der Oberallgäuer Grünen

11. Dez, 10:00 Uhr

AK FRAUENVOLLMACHT

Grüne Schwäbinnen laden zu Treffen ein

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.